Die endgültige Zeiteinteilung zum Springlehrgang bei Harm Sievers in Tasdorf ist jetzt online ! Viel Spaß beim Osterspringen. 


Anläßlich der zentralen Stuteneintragung wird der Trakehner Freispringcup des Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein / Hamburg durchgeführt. Der Freispringcup ist auch gleichzeitig die Qualifikation für den Freispringcup anläßlich des Trakehner Hengstmarktes Neumünster 2017.
Zugelassen:
3 - 4jährige Stuten sowie alle älteren Stuten mit Fohlen Wallache. Keine gekörten Hengste.
Bewertung:
es werden zwei Noten für Manier und Vermögen gegeben, dabei werden sehr gute Wertnoten bei der Gesamtbewertung der Stuten berücksichtigt.
Anforderung:
Absolvieren einer Springreihe mit drei Hindernissen in Anlehnung an die Stutenleistungsprüfung.
Ausriüstung:
Trense, Gamaschen/Bandagen vorne, Streichkappen hinten
Meldestelle:
bitte das Freispringen in der Meldestelle anmelden
Preis:
Silberteller als Wanderpokal des Zuchtbezirkes SH/HH


Am 01. Mai treffen wir uns auf der Anlage des Gestütes Tasdorf, Busdorfer Weg 15-17, 24536 Tasdorf.
Ab 09.00 h ist die Meldestelle geöffnet. Am Vormittag werden die 4jährigen und älteren Stuten vorgestellt, am Nachmittag die 3-jährigen Stuten. 
Die Stuten haben die Möglichkeit, am Freispringen teilzunehmen. Gute Freispringnoten fließen in die Gesamtbewertung der Stute ein. Im Mittelpunkt stehen die 3-jährigen Stuten, unter denen auch die Gesamtsiegerin des Eintragungstermins am Nachmittag ausgewählt wird. Jeder Züchter holt sich nach Ablauf der Eintragung einen Durchschlag seiner Musterung mit den Maßen und Noten und den Pferdepass seiner Stute bei der Meldestelle ab. Die Eintragungsaufkleber werden direkt vor Ort in die Pässe geklebt.
Wer einen Vorführer benötigt, bitte an die Vorsitzende
Antonia Döllner, Hof Moholz 3, 24809 Nübbel, Tel. 04331-4375782 
wenden. 
Auf der Veranstaltung werden Fotos und Videoaufnahmen gefertigt. 

Der Roadshow ist am Mittwoch, dem 19.04. um 19.30 in 
Neversdorf, Hauptstr. 69, Gasthof Waidmannsruh ! Wir freuen uns über zahlreiche Zuhörer !


Ein lebensfrohes gesundes Fohlen - das Ziel aller Züchter ! Damit dies auch gelingt, hat der Trakehner Verband die "Trakehner Roadshow" auf die Reise geschickt.
Die „Trakehner Roadshow“ ist eine neue Vortragsreihe mit Fachvorträgen zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch hinsichtlich wichtiger zuchtbezogener Themen. Ulrike Sahm-Lütteken wird die jeweilige Veranstaltung mit einem Fachvortrag einleiten, dann soll es mit einem regen Austausch der Teilnehmer zu den angesprochenen Themen weitergehen. Im Vortrag geht es um häufig gestellten Fragen zur TG-oder ET-Nutzung, die hormonellen Vorgänge und möglichen Manipulationen des Zyklus‘ mit Vor- und Nachteilen sowie um Chancen, Risiken und Grenzen von Rein- bzw. Kreuzungszuchten aus tierzüchterischer Sicht und das Trakehner Zuchtprogramm. Auch eine Betrachtung der für die Trakehner Zucht innerhalb ihrer Grenzen durchaus vorhandenen aber bisher noch recht unbekannten und unentdeckten Blutalternativen, der sinnvolle Einsatz und das Management der Nachkommen von „Spezialhengsten“ sowie die Betrachtung der gesamten Pferdezucht inklusive einer Standortanalyse der Trakehner sollen in Zukunft Inhalte der Veranstaltungen sein.


In den Mozartsälen des Logenhauses der Provinzialloge Niedersachsen fand die diesjährige Delegierten- und Mitgliederversammlung des Trakehner Verbandes statt. Am Abend zuvor gab es einen fröhlichen Züchterabend, zudem sich mehr als 80 Züchter aus ganz Deutschland vesammelt haben.Charmant begrüßt von der Zuchtbezirksvorsitzenden Antonia Döllner, die -ganz im Gegensatz zu vielen Festreden - ihren Gruß in Reimen vortrug.  
Ein guter Auftakt zur Mitgliederversammlung, die am nächsten Tag harmonisch verlief. Vorausgegangen waren am Vormittag die Ressortleitersitzungen (Zucht/Sport/Vermarktung/Öffentlichkeitsarbeit), Ergebnisse wurden am Nachmittag in der Versammlung vorgestellt. Der neue Vorstand hat sich nicht nur viel vorgenommen, sondern auch schon vieles angepackt! . Wir alle sind nun gefragt, mitzumachen und Ergebnisse zu erarbeiten.Neel Heinrich Schoof ist jetzt stellvertretender Zuchtleiter - ein Amt, das er sich durch seine kompetente und unermüdliche Arbeit unbedingt verdient hat 
Eine ganz besondere Ehrung wurde Hans-Werner Paul und Jürgen Hanke zuteil, ihnen wurde für ihre unermüdliche Arbeit für das Trakehner Pferd die Ehrenmitgliedschaft des Trakehner Verbandes verliehen. 

Die Zeiteinteilung für den Springlehrgang in Tasdorf ist online, Wir freuen uns auch über Besucher und Interessierte !

Der Vielseitigkeitslehrgang am 18.März unter der Leitung von Marina Köhnke beginnt in Reesdorf um 09.00 h  und dauert bis 13.00 h ! 

Am Wochenende starten die Lehrgänge bei Antonia Döllner und Silke Buck. Hier die Startzeiten der Reiter bei Antonia und Silke !


Es ist wieder soweit - Harm Sievers hat schon die Stangen gemalt und einen Parcours für Euch entworfen ! 

Am Donnerstag, den 13.04. und am Sonnabend, den 15.04. 2017 findet unter der Leitung und auf der Anlage von 
Harm Sievers, Busdorfer Weg 2, 24536 Tasdorf
ein Springlehrgang für Trakehner Pferde statt !
Der Anmeldeschluß ist der 30. März, hier für alle noch Unentschlossenen die Einladung 

 


"Züchten für Anfänger" Teil III
Unter diesem Motto fanden sich am Samstag, den 04.03.2017 ungefähr 20 interessierte Pferdeleute und Jungzüchter ein, um mehr über das Thema " Stuteneintragung; Stutenleistungsprüfung und den Werdegang eines jungen Pferdes " zu erfahren. Auf Hof Moholz fand unter Leitung von Sigrun Wiecha - unterstützt von Neel Heinrich Schoof und Antonia Döllner -im Reiterstübchen die Theorie statt, bevor es nach einem kleinen Mittagsimbiß in die Reithalle ging.
Dort wurde durch die fachkundigen und engagierten Erklärungen vor Gerard Geling des Freilaufen erklärt und praktiziert. Die "Jungzüchter"durften selbst an die Peitschen und Antonia Döllner ergänzte die Kommentierungen. 
Insgesamt eine schöne Veranstaltug bei tollem Wetter und vielen, interessierten Teilnehmern ! Wir freuen uns auf eine Fortsetzung und "arbeiten" an neuen Themen. Ganz herzlichen Dank nochmal an Gerard, der die Veranstaltung bereichert und interessant gemacht hat.
-Antonia Döllner-


Der Lehrgang ab Kl. L bei Karin Lührs war für alle Teilnehmer und Zuschauer eine gute Starthilfe in die neue Saison !
Karin Lührs Kommentar :
"Das war Denksport" so lautete das Fazit einer Teilnehmerin des Trakehner Dressurlehrgangs ab Kl. L bei und mit Karin Lührs in Neversdorf, denn den Aktiven wurden viel Fachwissen abgefragt und Neues hinzu gelernt.
An zwei Tagen wurden die Teilnehmer individuell in Einzelstunden geschult: die Dosierung der Hilfen, die adäquate Tempowahl und die gymnastizierende Arbeit des Pferdekörpers standen ebenso wie die individuelle Planung und der weitere methodische Weg von Pferd und Reiter im Mittelpunkt.
Mit neuen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen können die motivierten und dankbaren Teilnehmerinnen ihr Training zu Hause fortsetzen.
Allen 8 TeilenehmerInnen wünschen wir eine erfolgreiche Saison und freuen uns, Euch auf unseren zahlreichen Trakehner Terminen wieder zu sehen!

Auch unser Grünkohl im Dr.-Wolfgang-Dahme-Haus in Krempe hat allen geschmeckt ! Wir hatten viel Spaß und die Veranstalterin Sigrun Wiecha freute sich besonders über die Aufmerksamkeit, mit der die Gäste dem Vortrag über die Entwicklung der Trakehner Zucht in Litauen, Polen und Tschechien gefolgt sind.