Liebe Züchter,

hiermit laden wir Sie sehr herzlich ein zu unserem Schleswig-Holstein-Tag:

Am Freitag, den 22. Juni findet bei uns in Schleswig-Holstein/Hamburg der erste Fohleneintragungstermin bei Familie Bunte in 24582 Hoffeld, An de Straat 1, statt. Ab 15 Uhr werden die Fohlen im Beisein unseres Zuchtleiters Lars Gehrmann bewertet, besprochen und eingetragen.
Dieser Termin ist gleichzeitig der Auswahltermin für die Fohlenauktion anl. des Bundesturnieres in Hannover am 7. Juli.

Am Abend findet im Hotel Seeblick in der Dorfstr. 18 in 24582 Mühbrook um 19 Uhr die diesjährige
Roadshow des Trakehner Verbandes statt.
Das Thema lautet:
" Wie verkaufe ich mein Pferd optimal über das Internet?"

Die Profis von ehorses erklären, wie´s funktioniert.
- Wie müssen Foto und Video aussehen?
- Was muss die Beschreibung zum Pferd unbedingt beinhalten?
- Welchen Preis nenne ich?

Dieses kostenfreie Angebot richtet sich exclusiv an Trakehner Züchter!

Das Hotel ist darauf eingerichtet, Interessierte schon früher zu empfangen und mit einem guten Essen zu verwöhnen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, die ersten Fohlen zu sehen, sich miteinander auszutauschen und Ideen zu sammeln, wie Sie Ihr Pferd gut verkaufen können.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Zuchtbezirk Schleswig-Holstein/Hamburg


Foto:Trakehner Verband
­ Die bundesweite Trakehner Roadshow startet im Juni in die zweite Runde, in diesem Sommer mit dem Thema „Online Pferdevermarktung“.

(Neumünster) Das Internet ist der Marktplatz des 21. Jahrhunderts. Das gilt auch für den Verkauf von Pferden – stärker als je zuvor und mit steigender Tendenz! Professionell aufbereitetes Foto- und Videomaterial, mit informativem Text in einer Online-Anzeige kombiniert, ist heute die Visitenkarte, um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zu wecken. Dabei gilt es, inmitten einer Vielzahl von Offerten einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen – und das vor dem ersten persönlichen Kontakt mit dem Interessenten.

Der Trakehner Verband möchte seine Züchter bei der effektiven Nutzung dieser Vermarktungswege unterstützen und konnte für die „Trakehner Roadshow 2018“ die Experten für Onlinevermarktung von Ehorses gewinnen. Exklusiv zunächst an vier Standorten bundesweit geben die Profis von Ehorses wertvolle Vermarktungstipps für die Trakehner Züchter: Wie sollte ansprechendes Foto- und Videomaterial aussehen, was muss die Beschreibung des Pferdes unbedingt enthalten, wie gestalte ich Preisangaben? Vorgestellt werden Beispiele erfolgreicher Inserate sowie Auswertungen zum Kundenverhalten. Neben den Experten von Ehorses wird Neel-Heinrich Schoof, stellvertretender Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, vor Ort sein, um von seinen Erfahrungen in der Online-Pferdevermarktung zu berichten. In diesem Zusammenhang wird er zudem neue Vermarktungsperspektiven aufzeigen und die aktuelle Nachfragesituation beim Trakehner Verband analysieren.

Die Trakehner Roadshow hatte 2017 mit bundesweiten Vortrags- und Diskussionsabenden zur Zuchtpraxis ihre Premiere und fand gleichermaßen große wie positive Resonanz. Die Veranstaltungen 2018 sind für die Teilnehmer wieder kostenfrei und Gäste sind herzlich willkommen.

Zum Auftakt sind vier Termine für die Trakehner Roadshow 2018 geplant:

13. Juni – 19 Uhr: Hotel – Restaurant Leicht, Hauptstraße 2, 97318 Biebelried

22. Juni – 19 Uhr: Hotel Seeblick Engel, Dorfstraße 18, 24582 Mühbrook

9. August – 19 Uhr: Johannisberger Akademie, Johannisberg 1, 53578 Windhagen (Bitte Anmeldung bei den Zuchtbezirksvorsitzenden)

24. August – 19 Uhr: Hauptgestüt Graditz, Gestütsstraße 54-56, 04860 Torgau OT Graditz

Informationen zur Trakehner Roadshow finden Sie unter www.trakehner-verband.de


Inscribtion und Ironie - Siegerin und Reservesiegerin aus dem Hause Hof Heitholm
Sturmerprobt und unverdrossen, zogen sie mit den Trakehner Rossen…. So könnte ein Gedicht zur Trakehner Stuteneintragung auf der Reitanlage am Moltkestein am 01. Mai beginnen. Aufgrund der Wetterlage in die Reithalle umgezogen, stellten sich 15 3-jährige und 8 ältere Stuten der Eintragungskommission bestehend aus Neel Heinrich Schoof, stellvertr. Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, Matthias Werner, ständiges Mitglied der Stuteneintragungskommission und Antonia Döllner, Vorsitzende des Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein/Hamburg.

Siegerstute bei den 3-jährigen wurde die Ovaro – Tochter Inscription a.d. Inschrift v. Glanzlicht – Ravel aus der Zucht des Gestütes Rainer Kasch, Hof Heitholm. Die mit gutem Typ und Rahmen ausgestattete schwarzbraune Stute überzeugte die Kommission mit ihren guten Trabbewegungen sowie einem sehr guten Galopp. Inscription hat bereits ihre Stutenleistungsprüfung in Elmshorn mit guten Noten abgelegt, sodass sie gleich den Titel der Prämienstute führen darf.

Mit nur einem halben Punkt Unterschied wurde ihre Stallgefährtin Ironie, ebenfalls eine Tochter des E.H. Ovaro u.d. Pr.St. Imperia v. Mago xx - Glanzlicht, Reservesiegerin. Sie bestach durch ihren klaren Trakehner Rassetyp sowie gleichmäßig gute Grundgangarten. Auch sie hat bereits in Elmshorn ihre SLP mit der Endnote 8,31 abgelegt. Das Gestüt Hof Heitholm konnte am Eintragungstag einen großartigen Erfolg feiern.

Foto: Marie Ordolff
An dritter Stelle folgte Herzenssache v. Glücksruf I u.d. Herzensglück v. E.H. Imperio – Gipsy King. Die Mutter Herzensglück ist auch Mutter des gekörten Ruffian Reef xx – Sohnes Herzensbrecher. Klarer Trakehner Rassetyp und herausragender Trab führten auch hier zum Erfolg. Züchter und Besitzer dieser imposanten Stute ist das Gestüt Majenfelder Hof, Stephanie Herken-Wendt.
Weitere Prämienstuten:

Herbstelfe v. E.H. All Inclusive u.d. Herbstlicht v. Hirtentanz – Giorgio Armani., Z.u.B. Christoph Bendfeldt, Hof Tanneneck, Schürsdorf. Auch Herbstelfe hat bereits erfolgreich (8,05) ihre SLP in Elmshorn abgelegt.
Bei dem anläßlich der Stuteneintragung ausgetragenen Freispringcup belegte sie in guter Manier den 2. Platz.
Weitere Prämienanwärterinnen haben nach Ablegen einer SLP mit 7,25 und besser die Möglichkeit, den Prämientitel zu führen:

Winterwonder v. Herbstkönig u.d. St.Pr.u.Pr.St. Winterliebe v. E.H. Ovaro – Schiffon. Z.u.B. Gestüt Hof Heitholm, Rainer Kasch, Melsdorf

Panna Cotta v. Donaufischer u.d. Perrier v. Induc – Kennedy
Z.u.B. Dorte und John Dich, Nimtofte/DK

Burgfräulein v. Glücksruf I u.d. Belle Petitesse v. Panchero AA – Machandel
Z.u.B. Gabriele Steen, Fresendorf

Tharau v. E.H. Millenium u.d. Take Her v. E.H. Buddenbrock – Deadley Nightshade xx
Z.Gesine Woltmann, Bad Zwischenahn
B. Larissa Gehlhaar, Hamburg

Heartbeat v. E.H. Ovaro u.d. Pr.St. Herzflamme v. Schiffon-Radom
Z. Gestüt Hof Heitholm, Melsdorf
B. Ann-Marie Dorner

High Destiny v. E.H. Sixtus u.d. St.Pr.u.Pr.St. Haruka v. Heops – Kleostro
Z. Dirk Kiewald, Heidekrug
B. Margret McGregor, Nashville/USA
High Destiny – vorbereitet vom Gestüt Gut Panker – hat den Freispringcup mit 8,5/Manier u. 9,0 /Vermögen gewonnen und damit das Ticket zum großen Freispringwettbewerb anläßlich des Trakehner Hengstmarktes im Oktober 2018 gelöst !

Heinrich von der Decken nimmt die Glückwünsche für Margret McGregor von dem stellvertretenden Zuchtleiter Neel Heinrich Schoof entgegen.Auch von uns - ganz herzlichen Glückwunsch !
Bei den Vierjährigen und älteren Stuten stand Hohenschmarks Nachtkönigin v. Interconti u.d. St.Pr.u.Pr.St. Nachtlicht v. Elitär – Tambour
Z. Dr. Elke Söchtig, Elmarshausen
B. Elisabeth Ahn, Gestüt Hohenschmark, Grebin
an der Spitze.

Ein Einstand nach Maß für Elisabeth Christina Ahn mit ihrem Gestüt Hohenschmark, Wir freuen uns mit ihr und wünschen für die Zukunft viele edle Trakehner auf Gestüt Hohenschmark.

Weitere Prämienstuten bzw. Prämienanwärterinnen

Nobility Inclusive v. E.H. All Inclusive u.d. Pr.St. Nadesh v. E.H. Herzruf - Arogno
Z. Pius Harlacher, Oberhausen-Rheinhausen
B. Katja Egdorf, Aukrug

Distelrosi v. Kentucky u.d. St.Pr.u.Pr.st. Distelspiel v. E.H. Easy Game - Gelria
Z. Trakehner Gestüt Lindenhof am Berg, Gielert
B. Andrea Wicki-Mäder, Ennetbaden, Schweiz

Harmonies Noema v. Gribaldi u.d. Harmonie v. Caprimond – Sokrates
Z: Maren Hammerich, Grosshansdorf
B: Elisabeth Ahn, Gestüt Hohenschmark, Grebin
Die schon 8-jährige Gribaldi-Tochter ist eine weitere wichtige Stammstute für das Gestüt Hohenschmark ! Ganz herzlichen Glückwunsch zu dieser selten geworden Blutführung.
Leider waren nicht alle gemeldeten Stuten gekommen und die Trakehner Züchter hatten von dem Angebot des Trakehner Verbandes, Reitpferde, Fohlen und Junghengste zu mustern, keinen Gebrauch gemacht. Das lag sicherlich auch an der kurzfristigen Verlegung des Eintragungsortes und war letztlich auch dem wenig frühlingshaften Wetter geschuldet.
Trotz allen Widrigkeiten ein erfolgreicher Tag für die Trakehner Züchter unseres Zuchtbezirkes, das sahen auch die ca. 150 Zuschauer so. Unseren wetterfesten Helfern einen ganz besonderen Dank, ohne Eure Hilfe hätten wir den Kraftakt nicht gepackt !
weitere Fotos unter www.hof-achtern-kamp.de


Foto Quelle: Facebook

ACHTUNG ORTSWECHSEL
Die Zentrale Stuteneintragung des Zuchtbezirkes SH/HH kann nicht in Tasdorf statt finden.
Neuer Austragungsort ist die Reitanlage Am Moltkestein, Am Moltkestein 4 in 24813 Schülp bei Rendsburg.
Alle Zeitpläne bleiben bestehen. Auch der Freispringcup sowie die angekündigten Vorstellungsmöglichkeiten werden wie geplant durchgeführt.
Die Anlage befindet sich zwischen Nord-Ostsee-Kanal und Eider! Aus Süden kommend durchfährt man also den Kanaltunnel und verlässt die Bundesstraße direkt danach, über die Straße Kanalufer gelangt man dann Richtung Moltkestein.Achtung: Ihr Navi wird wahrscheinlich unter dieser Adresse den Stall Naeve finden, das ist richtig !

Parken erfolgt auf der Weide hinter der Anlage.

Vielen Dank für Ihr Verstandnis, der Zuchtbezirk freut sich auf zahlreiche Besucher.


Anläßlich der Stuteneintragung am 01. Mai findet wie in den Jahren zuvor der Freispringcup 2018 statt. Hier können Sie Ihren Trakehner für den Freispringwettbewerb während der Hengsttage in Neumünster qualifizieren. Wenn Sie jedoch so erfolgreich wie im letzten Jahr Monica Lindstedt sind, dann bekommen Sie die begehrte Silberschale.
Damit Sie nichts vergessen, hier nochmal die Ausschreibung für den Freispringcup !
Wir sehen uns am 01. Mai in Tasdorf - ich mache dann auch das Siegerfoto von Ihnen - versprochen !



Liebe Züchter und Trakehner Freunde, die Trakehner Stuteneintragung - Zeiteinteilung- in Tasdorf wirft ihre Schatten voraus ! Wir freuen uns auf 31 Stuten ( ohne Nachnennungen), die bestimmt auch gerne an unserem Freispringcup teilnehmen. Sie können sich erinnern, im letzten Jahr hat

Monica Lindstedt die begehrte Silberschale mit nach Hause genommen. In diesem Jahr haben Sie alle bestimmt schon einen Platz in ihrer Vitrine dafür gesichert.
Ein ganz besonderes Schmankerl bietet Ihnen der Trakehner Verband in diesem Jahr zusätzlich an- ab 17.00 h -
Wenn Sie schon Nachwuchs in Ihrem Stall haben, freut sich der Zuchtleiter über eine Vorstellung von möglichen Auktionsfohlen für die Fohlenauktion Hannover, auf Wunsch erhalten Sie für Ihre jungen ( und älteren) Stuten eine Zuchtberatung, Verkaufspferde können ebenfalls vorgestellt werden. Die Verkäuferberatung gehört dazu.

Leider hat der Winter wieder zugeschlagen in Schleswig-Holstein. Wegen des Schnees und auch der Wettervorhersage für die nächsten Tage wurde der Max-Habel-Park geschlossen. Wir bemühen uns, Euch einen weiteren VS - Lehrgang anzubieten. Hoffentlich scheint dann die Sonne ! Ihr bekommt rechtzeitig Bescheid.



Am 01. April treffen sich die Vielseitigkeitsreiter*innen im Max-Habel-Park Süseler Baum mit Marina Köhnke, um die kommende Saison vorzubereiten. Anschreiben und Zeiteinteilung.


Reproduktionstechnologie in der Pferdezucht (oder wie bekomme ich meine Stute tragend) – Stand der Technik und Perspektiven“ lautet das Thema der Vortragsveranstaltung, zu der der Holsteiner und Trakehner Verband sowie das Pferdestammbuch am 11. April um 19.00 Uhr in das Holstenhallen-Restaurant von Neumünster laden.
Die Stute auf die Hengststation bringen, um sie dort decken zu lassen – diese Zeiten gehören längst der Vergangenheit an. Neben der künstlichen Besamung mit Frisch- bzw. Gefriersamen gibt es inzwischen viele andere Möglichkeiten, eine Stute tragend zu bekommen. Da gibt es den Embryotransfer, der inzwischen weit verbreitet ist, die In-vitro-Produktion, bei der die Embryonen im Reagenzglas heranreifen oder das somatische Klonen. Und dann ist da noch die ICSI-Methode (In-Vitro-Embryonenerzeugung), über die in Züchterkreisen zur Zeit heiß diskutiert wird. Professor Harald Sieme wird mit seinem Vortrag an diesem Abend versuchen, Licht ins Dunkle zu bringen und die Züchter über die verschiedenen Möglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen aufzuklären. Die den Holsteiner Züchtern gut bekannte Tierärztin Michaela Kölling vom Buchenhof in Dägeling wird den Vortrag mit praktischen Beispielen ergänzen.