Liebe Züchter und Trakehner Freunde, die Trakehner Stuteneintragung - Zeiteinteilung- in Tasdorf wirft ihre Schatten voraus ! Wir freuen uns auf 31 Stuten ( ohne Nachnennungen), die bestimmt auch gerne an unserem Freispringcup teilnehmen. Sie können sich erinnern, im letzten Jahr hat

Monica Lindstedt die begehrte Silberschale mit nach Hause genommen. In diesem Jahr haben Sie alle bestimmt schon einen Platz in ihrer Vitrine dafür gesichert.
Ein ganz besonderes Schmankerl bietet Ihnen der Trakehner Verband in diesem Jahr zusätzlich an- ab 17.00 h -
Wenn Sie schon Nachwuchs in Ihrem Stall haben, freut sich der Zuchtleiter über eine Vorstellung von möglichen Auktionsfohlen für die Fohlenauktion Hannover, auf Wunsch erhalten Sie für Ihre jungen ( und älteren) Stuten eine Zuchtberatung, Verkaufspferde können ebenfalls vorgestellt werden. Die Verkäuferberatung gehört dazu.

Leider hat der Winter wieder zugeschlagen in Schleswig-Holstein. Wegen des Schnees und auch der Wettervorhersage für die nächsten Tage wurde der Max-Habel-Park geschlossen. Wir bemühen uns, Euch einen weiteren VS - Lehrgang anzubieten. Hoffentlich scheint dann die Sonne ! Ihr bekommt rechtzeitig Bescheid.



Am 01. April treffen sich die Vielseitigkeitsreiter*innen im Max-Habel-Park Süseler Baum mit Marina Köhnke, um die kommende Saison vorzubereiten. Anschreiben und Zeiteinteilung.


Reproduktionstechnologie in der Pferdezucht (oder wie bekomme ich meine Stute tragend) – Stand der Technik und Perspektiven“ lautet das Thema der Vortragsveranstaltung, zu der der Holsteiner und Trakehner Verband sowie das Pferdestammbuch am 11. April um 19.00 Uhr in das Holstenhallen-Restaurant von Neumünster laden.
Die Stute auf die Hengststation bringen, um sie dort decken zu lassen – diese Zeiten gehören längst der Vergangenheit an. Neben der künstlichen Besamung mit Frisch- bzw. Gefriersamen gibt es inzwischen viele andere Möglichkeiten, eine Stute tragend zu bekommen. Da gibt es den Embryotransfer, der inzwischen weit verbreitet ist, die In-vitro-Produktion, bei der die Embryonen im Reagenzglas heranreifen oder das somatische Klonen. Und dann ist da noch die ICSI-Methode (In-Vitro-Embryonenerzeugung), über die in Züchterkreisen zur Zeit heiß diskutiert wird. Professor Harald Sieme wird mit seinem Vortrag an diesem Abend versuchen, Licht ins Dunkle zu bringen und die Züchter über die verschiedenen Möglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen aufzuklären. Die den Holsteiner Züchtern gut bekannte Tierärztin Michaela Kölling vom Buchenhof in Dägeling wird den Vortrag mit praktischen Beispielen ergänzen.