Am 24. und 25. Februar findet auf dem Hof von Antonia Döllner ein Springlehrgang mit dem bekannten Springreiter und Trainer Fabian Lipsky statt. Auf dem letzten Trakehner Bundesturnier hat er u.a.den Jungspund "Höhenflug" aus der Zucht von Antonia Döllner erfolgreich vorgestellt.Hier die Gruppeneinteilung bzw. der Zeitplan.
Zeitgleich unterrichtet die bekannte Dressurtrainerin Karin Lührs die fortgeschrittenen DressurreiterInnen auf Trakehner Pferden. Hier die Gruppeneinteilung und Zeitplan. 
Allen Teilnehmern viel Spaß und erfolgreiches Arbeiten mit ihren Trakehnern ! Die Veranstalter,Reiter und Trainer freuen sich über viele Zuschauer - herzlich willkommen.

Die Stutenleistungsprüfung in Elmshorn - veranstaltet von PSH in Zusammenarbeit mit dem Trakehner und Holsteiner Verband - findet am 19. Juni statt.
Nennungsschluß ist der 20. März 2018 !
Hier die Ausschreibung

Die Fahrt fällt leider aufgrund mangelnder Beteiligung aus !


Über 80 Mitglieder unseres Zuchtbezirks haben sich am 26. Januar in Mühbrook zur Mitgliederversammlung zusammengefunden. Der Geschäftsführer Lars Gehrmann hat es sich nicht nehmen lassen, selbst zu kommen und Hans-Wilhelm Bunte den Trakehner Vorstand vertreten.
Für Antonia Döllner die erste Versammlung als Zuchtbezirksvorsitzende - sehr fröhlich und professionell ! Nach dem Geschäftsbericht Zucht, einem Rückblick auf Stuteneintragung, Stutenleistungsprüfungen, Fohlenchampionat und Hengstmarkt 2017 ging es zu den Ehrungen. Hier der gesamte Geschäftsbericht 2018.

Hauke Jäger - seit vielen Jahren in unserem Zuchtbezirk für die Ausbildung und Vorbereitung junger Hengste zum Hengstmarkt und Stuten zur Eintragung bekannt, wurde vom Trakehner Verband mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. In einer launigen Laudatio würdigte Antonia Haukes Erfolge und seine Gabe, junge Hengste besonnen vorzubereiten, damit sie sich während der Körung völlig unaufgeregt ihrer Augabe widmen können ! Ein Erfolgsrezept - auf der Körung 2017 hat Hauke 5 Hengste vorgestellt und alle wurden gekört !
Bei den Dressurreitern wurden
Caroline Wilm mit ihrem Elfado und Ragna Mann mit Indian Queen geehrt. Beiden Reiterinnen wurde auf dem Trakehner Hengstmarkt das Goldene Reitabzeichen für 10 Siege in der S - Dressur verliehen. Ganz herzlichen Glückwunsch !

Carolin Wilm

Ragna Mann
Paula de Boer, erfolgreich mit Le Rouge, und Nuna Palma e Santos mit Sidney Bay, waren leider nicht da, ihre Geschenke werden ihnen jedoch noch überreicht.
Im Springen konnte Maja Kozian-Fleck auf die Erfolge von
Isabelle Meyer mit Shining Sox und Christin Bendfeldt mit Herbstsommer

Verweisen. Christoph Frazer mit Kamee SB, der ebenfalls geehrt werden sollte, hat sich entschuldigen lassen. Soviel Frauenpower war ihm vielleicht dann doch zuviel.
Für die Vielseitigkeitsreiterin Maja ein ganz besondere Freude, die Vielseitigkeitsreiterinnen zu ehren.
Anouk Elferik mit Maxima - keine geringere als die Vollschwester des Hengstes Millenium - und die Familie Jensen mit Luzie Caro. Sie ist ein echtes Familienpferd - von der Europameisterschaft der Jungen Reiter bis zum Hunterprüfung - Luzie Caro mit jedem Familienmitglied erfolgreich ! Beeke Jankowski, international erfolgreich mit Tiberius, konnte die Ehrung leider nicht entgegennehmen. Tiberius Züchterin, Marion Diepenkofen, wurde auf dem letzten Hengstmarkt als Züchterin des erfolgreichsten Vielseitigkeitspferdes geehrt.

Maja Kozian-Fleck,Wolfgang Urbach, Hella Jensen, Anouk Elferik und Antonia Döllner
Edeltraud Ernst konnte verkünden, dass die Finanzen des Zuchtbezirks im grünen Bereich sind. Lars Gehrmann berichtet, das "Kaiser Milton" jetzt im Deckeinsatz ist,seine Verletzung ist geheilt. Ob es noch ein juristisches Nachspiel gibt, ist noch nicht bekannt. In der Hengstleistungsprüfungsordnung wurde von der FN wieder nachgebessert, auf der Mitglieder- und Delegiertenversammlung soll eine neue EU - konforme Satzung verabschiedet werden. Diese Aufgabe ist so umfangreich, dass Herr Gehrmann eine neue Kraft für die Geschäftsstelle gewonnen hat. Hans-Wilhelm Bunte erzählte aus der Vorstandsarbeit und zeigte sich als "Sportkommissar" mit den Dressur-Spring- und Vielsseitigkeitssichtungen, die in jedem Zuchtbezirk durchgeführt wurden, sehr zufrieden. Die Lehrgänge werden sehr gut angenommen. Die Reiter und Besitzer sind sehr froh über die Möglichkeit, bei so bekannten Trainern wie z.B. Andreas Dibowski reiten zu können. Das erhoffte "Mehr" an verkaufsfähigen Pferden bleibt jedoch hinter den Erwartungen zurück ,ebenso die Vermittlung einzelner Pferde an andere Reiter, die das jeweilige Potential des Pferdes mehr ausschöpfen könnten. Ein Thema, das im Vorstand noch weiter bearbeitet wird.
Frederike Schröpfer gab zusammen mit Cornelia Rieve einen Einblick in die Jugendarbeit unseres Zuchtbezirkes - in der kommenden Saison erwarten uns spannende Wettkämpfe.
Ein ganz besonderes Highlight war der Bericht über die Trakehnenreise der Jungzüchter im letzten Jahr, Franziska und Julia Rieve erzählten von ihren Erwartungen, Empfindungen und Eindrücken dieser Reise, dazu hatten sie einige Bilder mitgebracht.

Jule und Franzi Rieve,in der Mitte Katharina Rübhausen - Jungzüchter aus dem Zuchtbezirk SH-HH vor dem Tempelhüter-
Mit dem Hinweis auf die kommenden Termine im Zuchtbezirk endete der Abend. Der nächste Termin ist die
Busfahrt zur Trakehner Frühjahrskörung und Hengstschau am 10. Februar in Münster-Handorf! Der Zuchtbezirk Schleswig-Holstein / Hamburg hat einen Bus organisiert, mit dem Sie/Ihr ab Itzehoe-Neumünster-Hamburg-Modecentrum-Rade zur Veranstaltung fahren könnt ! Es lohnt sich auf jeden Fall, über 40 Hengste sind auf der Schau vertreten und 14 Körkandidaten stellen sich der Kommission.
Auch unsere Kandidaten aus Neumünster sind dabei - z.B. United Affaire- und der Siegerhengst der Körung 2016 His Moment !

United Affaire
Melden Sie sich schnell bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, der Nennungsschluß droht ! Karten sind reserviert, Sie brauchen nichts - als entspannt zurücklehnen und genießen.

Weihnachten Zuchtbezirk 1024

2017  neigt sich dem Ende zu - vieles ist neu im Zuchtbezirk. Wir haben einen neuen Vorstand gewählt mit Antonia Döllner an der Spitze, ein Pool Delegierter und Ersatzdelegierter steht ihr zur Seite.
Damit ist der Zuchtbezirk den Veränderungen in den Strukturen des Trakehner Verbandes gefolgt. Neue Ideen, neue Konzepte - und bestehende Probleme. Wie heißt es doch " Es gibt viel zu tun, packen wir es an". Damit haben wir schon begonnen.
Die "Trakehner Kamingespräche" auf Gut Ludwigsburg - ein voller Erfolg ! Über 60 Züchter und Trakehner Freunde kamen, ließen sich den Grünkohl schmecken und diskutierten mit Antonia und den Delegierten über die Aufgaben des kommenden Jahres.
Was wir noch so im letzten Jahr veranstaltet haben, könnt Ihr in den letzten Beiträgen und auf der Seite des Zuchtbezirkes bei Facebook lesen. Unsere Veranstaltungen sind in Bild Wort festgehalten.
2018 kündigt sich mit neuen Terminen an, bei denen wir Sie alle herzlich begrüßen möchten. Fangen wir doch gleich mit dem Wichtigsten an - die übrigen Termine finden Sie auf dieser Seite unter "Termine"

26. Januar - Mitgliederversammlung des Zuchtbezirkes,Beginn: 19.00 h
Achtung - ein neuer Versammlungsort:
Hotel Seeblick, Dorfstr. 18, 24582 Mühbrook

 


Quelle: www.gut-ludwigsburg.de

Liebe Trakehner Freunde,

nach fast einem Jahr mit neuem Bezirksvorstand unter der Leitung von Antonia Döllner laden wir Sie,

liebe Züchter, Reiter, Trakehner Freunde,

am Mittwoch, den 15. November 2017 um 19:00 Uhr zu Kamingesprächen auf das Gut Ludwigsburg in Waabs ein.

Antonia Döllner wird uns über das erste Jahr im Amt berichten und beim gemeinsamen Grünkohlessen wird viel Zeit sein,

um Ihre Anregungen, Gedanken und Vorschläge aufzunehmen und vielleicht einige Ihrer Fragen zu beantworten.

Anmeldungen nimmt Marion Essing bis zum 08. November 2017 gerne schriftlich entgegen:

Marion Essing

Gut Roest

24376 Kappeln

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fax: 04642 924000

SMS und Whats-app: 0172 289 2345

Die Kosten für das Essen (12,50 €) und die Getränke muss jeder Teilnehmer selbst übernehmen.

Für Vegetarier werden wir uns um ein Alternativangebot bemühen und bitte um vorherige Information,

damit alles gut vorbereitet ist.


Der Trakehner Hengstmarkt 2017 - normalerweise beginnt die Berichterstattung mit dem Siegerhengst - wir beginnen mit der strahlendsten Frau dieses Hengstmarktes. Dr. Bettina Bieschewski, Wehdenhof b. Selent,  wurde für "ihren" Millenium geehrt, bei ihr geboren und später von dem Nachbarn, Norbert Timm, -ehemals Gestüt Hohenschmark - aufgezogen und auf dem Trakehner Hengstmarkt 2010 als Reservesieger ausgezeichnet. Heute ist er Vater zahlreicher Hengste in fast allen deutschen Reitpferdezuchten. Der große Millenium zeigte sich während des Galaabends dem begeisterten Publikum

Seine Trakehner Söhne waren ebenfalls da - unter ihnen der Trakehner Siegerhengst 2014 - Sir Sansibar gezüchtet bei Norbert Timm.

Der Star des diesjährigen Trakehner Hengstmarktes ist auch ein Sohn des Millenium  - ein wahrer Kaiser 

Kaiser Milton v. Millenium - E.H. Van Deyk, Z.: de Stegge,NL Enter, B.: Dalsem,NL-Hoorn, ist zwar nicht in unserem Zuchtbezirk gezogen, aber bei Gerard Geling, Hengststation Timmrade, auf den Hengstmarkt vorbereitet und vorgestellt worden.
Ein weiterer Sohn des Millenium aus unserem Zuchtbezirk ist ebenfalls gekört und prämiert 

Schneetänzer v. Millenium -E.H. King Arthur aus der Zucht und dem Besitz des Gestütes Tasdorf 

Petra Wilm mit ihrer Tochter Carolin. 
Ein weiterer Prämienhengst aus unserem Zuchtbezirk ist 

United Affaire v. Herbstkönig-Sixtus aus der Zucht der ZG Thönsen, Rantzau und dem Besitz des Konsortium Cava, Kisdorf

Ein ganz besonderes Highlight war diese Körung für die erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin Maja Kozian-Fleck, Quarnbeck. Ihr erster Auftritt als Züchterin auf dem Hengstmarkt und dann gleich erfolgreich!

Bourani v. Faimont Hill - Legretto

Ein weiterer Star der Körung stammt ebenfalls nicht aus Schleswig-Holsteinischer Zucht, hat aber überwiegend Besitzer aus unserem Zuchtbezirk ! 

Kara ben Nemsi v. Luxor - E.H. Rheinklang, Z.: Gisela Gunia,Uslar, B.: Medienkonsorten Herdecke

Der jährliche Trakehner Hengstmarkt ist auch die Konkurrenz der schönsten und besten Stuten aus den Zuchtbezirken - hier hatte 

St.Pr.u.Pr.St. Krishna v. Elfado - Ivernel aus der Zucht und dem Besitz des Gestütes Tasdorf, Petra Wilm die besten Noten. Für 60.000 € erfreut sie nun ihre neuen Besitzer in Österreich.
Bei den Fohlen stellte 

die Helium - Tochter Helia u.d. St.Pr.u.Pr.St. Herzogin v. Söl´ring v. Imperio, Z.: Jürgen Altmiks, Sylt 
mit 20.000€ die Preisspitze, nur übertroffen von dem ungeborenen Fohlen der Pr.St. Zikade v. Singolo

aus der Zucht von Norbert Timm, Fahren. 
Die weiteren Züchter und Besitzer aus dem Zuchtbezirk Schleswig-Holstein / Hamburg
Hans-Wilhelm Bunte mit dem Reitpferd Perfect Life v. E.H. All Inclusive, der St.Pr. u. Pr. St. Gladness v. E.H. All Inclusive und dem Fohlen Kaskador v. Singolo, 
Jörg Bustorff als Züchter des Insider v. E.H. All Inclusive, 
Norbert Timm und Gestüt Hohenschmark als Züchter resp. Besitzer der Calla v. Herakles,
Norbert Timm als Züchter und Aussteller des Millenium-Sohnes San Sebastiano,
Dieter Trepkau, Langniendorf, als Züchter und Aussteller des Goethe v. Undercover und 
das Gestüt Hopeful Hearts GmbH, Esgrus mit Edelmond v. Sir Oliver.
Die vorgestellten Junghengste Winterfürst v. Millenium, Z.u.A. Gestüt Hof Heitholm, Rainer Kasch und Hundertwasser v. Camaro, Z.u.A. Renate Christiansen, Föhr wurden nicht gekört.
Für den Einsatz für unser Trakehner Pferd wurde das Haus von Hessen mit dem Dietrich v. Lenski Ehrenpreis ausgestattet. Landgraf Donatus v. Hessen empfängt den Ehrenteller - 
 
Ein ganz großer Dank gilt all unseren Helfern, die den Trakehner Hengstmarkt jedes Jahr mittragen und gestalten. Ohne sie wäre diese Veranstaltung nicht möglich ! Danke Euch allen - hier ein kleiner Teil 

und die alte Weisheit - ohne Mampf kein Kampf !

Zu guter Letzt - wir sind alle ein bißchen abgehoben...

Winterfürst v. Millenium


Der Trakehner Hengstmarkt öffnet wieder seine Pforten und wir sind wie jedes Jahr gespannt auf die Spitzen des Hengstjahrganges 2015 ! Das letzte Jahr war sein Jahr  - His Moment v. Millenium - wer wird es in diesem Jahr an der Spitze stehen ? Den Ablauf und alle wichtigen Informationen erhalten Sie unter Trakehner Verband
Auch Hengste, Reitpferde und Fohlen aus unserem Zuchtbezirk Schleswig-Holstein / Hamburg sind dabei. Wir dürfen mit ihnen zittern und die Daumen drücken !
Hier eine Auswahl der "Holsteiner"

- aus dem Stall von Renate Christiansen, Insel Föhr - Hundertwasser v. Camaro-

- Hulalapu v. Fairmont Hill - Zucht: Kristine Gehrmann-Arp-

aus der Zucht der Vielseitigkeitsreiterin Maja Kozian-Fleck - Bourani v. Fairmont Hill -

United Affair v. Herbstkönig, Z. ZG Thönsen - er ist Halbbruder des gekörten Undercover-

Winterfürst v. Millenium - aus dem Gestüt Hof Heitholm -
Bei den Fohlen sind 

Goethe v. Undercover aus dem Hause Trepkau, Langniendorf

Edelmond v. Sir Oliver , Z: Hopeful Hearts 
Weiter gehts

die Siegerstute des Zuchtbezirks  2017 - Krishna v. Elfado - Z. Gestüt Tasdorf Petra Wilm

St.Pr. und Pr.St. Gladness v. All Inclusive aus dem Stall Bunte

Calla v. Herakles aus der Zucht des Gestütes Hohenschmark und Besitz Norbert Timm, Fahren
Bei den Reitpferden ist der Trakehner Champion

Kirwan v. Zauberdeyk aus der Zucht von Monika Lindstedt, Stockholm 
und

Perfect Live v. All Inclusive aus dem Stall Bunte 
dabei.
Wir drücken allen Kandidaten aus unserem Zuchtbezirk ganz fest die Daumen und hoffen für die Besitzer und Aussteller auf ein positives Körurteil und / oder ein gutes Auktionsergebnis !
Wir sehen uns in Neumünster - Sie sind auch dabei 


Die Infos zur Stutenleistungsprüfung - Gruppeneinteilung; Starter und Teilnehmeranschreiben - sind jetzt online ! Teilnehmeranschreiben, Gruppeneinteilung,Teilnehmer



Zum 68. Mal hat die Norla in Rendsburg ihre Pforten geöffnet und 70.000 Besucher sind gekommen. Der Anziehungspunkt für alle Besucher - die große Tierschau in einem eigenen Zelt. Auch die Pferdezuchtverbände waren dort vertreten und - mittendrin die Trakehner ! Unser Zuchtbezirk präsentierte sich dort alle Tage, bestens mit Infos versorgt von den Delegierten des Zuchtbezirkes und Helga Wegener - mit ihren leckeren Kuchen von der Norla nicht wegzudenken.
Als ein ganz besonderer Zuschauermagnet erwies sich das Hengstfohlen v. Underfire und der 19-jährigen Orana von Tanzmeister I, Zucht und Besitz das Gestüt Hopefull Hearts, Esgrus.

Geradezu vergnügungssüchtig streckte der kleine Hengst seinen Kopf den Besuchern entgegen, um noch mehr "Streicheleinheiten" zu empfangen. 
Dank der Aktivität unserer Zuchtbezirksvorsitzenden Antonia Döllner gab es auch wieder ein Remontechampionat am Freitag - leider im strömenden Regen, also typisch holsteinisch !
Mr. NORLA - Remontechampion - wurde der gekörte 3j. Deinheart v. Dürrenmatt - Donaufischer, Z. Norbert Timm und im Besitz von Andreas Bohn, Canada. Kimberley Hinrichs stellte den bewegungsstarken Fuchshengst vor.


Es folgten
der gekörte Herzensbrecher v. Ruffian Reef xx - Imperio, Z.+B. Stephanie Herken - Wendt, Trakehner Gestüt Majenfelder Hof, unter seiner Reiterin Tanja Kuhn

Khadija BS v. Singolo - Amelio, Z: Barbara Schinowski, Reiterin und Besitzerin Janina Röschmann

wertungsgleich auf dem 4. Rang folgten die Herbstkönig-Nachkommen
Donaukönig a.e. Mutter v. Herzzauber, Z+B. Jan Timmermann, Schenefeld, Reiterin Nina Ossenberg

und Tsingtau a.e. Mutter v. Buddenbrock, Z. Anna Boggel und Reiterin Anna Wolff.

Alle Teilnehmer freuten sich über die Ehrenpreise der Firmen Derby, Cavallo und Stübben sowie einen Gutschein der Pferdemalerin Stephanie Saggau für den Sieger. Deinheart durfte sich auch über eine Decke der R+V Versicherung freuen, sein Besitzer über die Plakette der Landwirtschaftskammer sowie der Norla. Alle Reiter wurden mit einer Medaille ausgezeichnet und die Pferde mit der goldenen Schleife des Trakehner Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein / Hamburg dekoriert.
Antonia Döllner zog nach dem Event Bilanz " Die Veranstaltung hat trotz Dauerregen sehr gut funktioniert und die Reiter waren auch dank der vielen und guten Ehrenpreise sehr zufrieden. Für unsere Pferde konnten wir gute Werbung machen, alle Pferde haben sich ausgeglichen, rittig und qualitativ gut gezeigt."

Dem kleinen Underfire - Sohn macht sein erster Auftritt vor großer Kulisse offensichtlich Spaß !