Der Lehrgang bei Karin Lührs ist erfreulich gut besetzt und wir freuen uns auf das nächste Wochenende. Zuschauer, Gäste und zukünftige Dressurreiter sind ganz herzlich willkommen. So ganz nebenbei haben Sie Zuschauer und -hörer ebenfalls die Möglichkeit eine ganze Menge dazu zulernen. Karin Lührs ist eine der erfolgreichsten Dresurreiterinnen in Schleswig-Holstein. 
Anmeldung und Teilnehmer
Karin Lührs mit ihrem Erfolgspferd "Sergeant Pepper" auf dem Trakehner Galaabend 2016





Rund 80 Mitglieder und Besucher des Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein/Hamburg ließen es sich am 27. Jan. nicht nehmen, zur Bezirksversammlung und Delegiertenwahl in Neumünster zu kommen. Ging es doch hauptsächlich darum, den Bezirksvorsitzenden sowie seine Delegierten und Ersatzdelegierten für die nächsten vier Jahre neu zu wählen Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch von Dr. Norbert Camp und auch Hans-Werner Paul, ehemaliger Bezirksvorsitzender SH-HH und langjähriges Vorstandsmitglied kam, um seinen Nachfolger, Hans-Wilhelm Bunte, mit einer Laudatio zu ehren. Hans-Wilhelm Bunte, seit April 2016 Vorstandsmitglied, wollte nicht mehr als Bezirksvorsitzender antreten. Zu vielfältig und zeitaufwändig sind die Aufgaben, die im Vorstand auf ihn zugekommen sind. Nach Begrüßung und Ehrung der Verstorbenen 2016 folgte der Geschäftsbericht. Leider ist auch 2016 die Anzahl der im Zuchtbezirk aktiven Trakehner Stuten zurückgegangen, Hoffnung auf eine Trendwende geben aber die gestiegenen Fohlenzahlen 2016 und die erneut angestiegenen Bedeckungszahlen. Letzteres konnte Dr. Camp aus dem Verbandsgeschehen berichten. Es folgten die Ehrungen der Aussteller der gekörten Hengste bei der Körung 2016 - Frau Elisabeth Ahn-Deinheart-, Heinrich Donatus Landgraf von Hessen -His Moment- und Stephanie Herken-Wendt -Herzensbrecher-
 
Norbert Timm - ehemals Gestüt Hohenschmark und Anna Wolff wurden für die Vizechampioness des Landes Schleswig-Holstein der 3-jährigen Stuten "Calla" und Hannes Lütt für den Landeschampion der 4-jährigen mit "Kiriakos" aus dem Gestüt Tasdorf ausgezeichnet.
Am Beispiel der langjährigen Delegierten Edeltraut Ernst wies Dr. Camp auf die Unverzichtbarkeit des Ehrenamtes innerhalb des Zuchtbezirkes und dankte Edeltraut für ihre langjährige und engagierte Tätigkeit. Über eine ganz besondere Auszeichnung freuten sich Dieter Jäger und Albrecht Warnecke, seit vielen Jahren als Delegierte in der Bewertungskommission und als "Brennmeister" aus dem Zuchtbezirk nicht wegzudenken. Sie wurden mit der Goldenen Plakette der FN ausgezeichnet. 

Die Sportler auf Trakehner Pferden wurden ebenfalls geehrt - Caroline Wilm mit Elfado, Dr. Katharina Strecker mit Abendstern, Karin Lührs mit Sergeant Pepper und Ragna Mann mit Indian Queen in der Dressur - Karin Lührs bei der Ehrung stellvertretend für alle erfolgreichen Dressurreiter

Die Vielseitigkeitsreiter glänzten mit Erfolgen siegreich bis 3*International und erhielten ebenfalls eine Trakehner Tasche ( mit Inhalt) vom Zuchtbezirk - Maja Kozian-Fleck mit Saviola und Beeke Jankowski mit Tiberius
   
Erfreuliches über die Finanzen des Zuchtbezirkes konnte Edeltraud Ernst berichten - wir sind in den schwarzen Zahlen und Frederike Schröpfer warb um neue und alte Jungzüchter - Schule, Ausbildung und eigene reiterliche Aktivitäten schränken die Zeit des Trakehner Nachwuchses stark ein. Umso schöner wäre es für Frederike, wenn es mehr Jungzüchter gäbe, auf die sie bei Veranstaltungen und Lehrgängen zurückgreifen kann. 
Lehrgänge für Jung- und Altzüchter, Reiter aller Sparten und informative Treffen bei Grünkohl oder Stammtisch sind für die nächste Monate geplant und sind unter Termine nachzulesen.
Hans-Wilhelm Bunte verabschiedete sich als "Landesfürst" und zog ein positives Resumée seiner Amtszeit - 3 Jahre als stellvertr. Vorsitzender und 10 Jahre als Zuchtbezirksvorsitzender - eine lange Zeit, in der es nicht nur vieler Aktivitäten im Zuchtbezirk sondern auch Diplomatie und Führungsstärke bedurfte, um positiv für das Trakehner Pferd zu wirken. Diese Eigenschaften bringt er auch in den neugewählten Gesamtvorstand ein. Sein besonderer Dank galt den vielen Helfern und vor allem seiner Ehefrau und Familie, die ihm den Rücken für sein intensives Engagement freihielt und auch in Zukunft freihalten wird. Wir wünschen ihm viel Glück und eine geschickte Hand für unser Trakehner Pferd. Hans-Werner Paul dankte seinem Nachfolger ganz besonders, Schleswig-Holstein ist für seine Beständigkeit bekannt und beliebt, war HW Bunte nach Hans Christian Först und Hans-Werner Paul doch erst der dritte Bezirksvorsitzende in diesem Zuchtbezirk. Hans Werner Paul findet in Hans Wilhelm Bunte den Rat seines Vaters "Ein Züchter muß auch Reiter sein" bestätigt und gibt diesen Rat auch an die neue Generation von Züchtern weiter. 

Bevor Dr. Camp als Wahlleiter tätig wurde, berichtete er aus der Vorstandsarbeit. Das Ziel ist die dauerhafte Unabhängigkeit des Trakehner Verbandes, dafür ist eine Mindestanzahl von 3000 aktiven Stuten erforderlich. Einen Schritt in diese Richtung gab es in 2016, es wurden 8% mehr Fohlen registriert und das Verhältnis der gemeldeten zu den aktiven Zuchtstuten hat sich ebenfalls positiv entwickelt. Auch das Thema Hengstleistungsprüfung ist noch nicht abgeschlossen, Handlungsbedarfe werden evaluiert und zusammen mit der FN umgesetzt. Auch die Möglichkeiten zum Erhalt des Brandzeichens haben sich positiv entwickelt, die Entwicklung eines "Schmerzausschalters" wird in der Pharmazie vorangetrieben. 
Lineare Beschreibung und genomische Selektion sind weiterhin das Wahl der Mittel für eine erfolgreiche Zukunft in der Pferdezucht. Der Westfälische, oldenburgische und holsteinische Zuchtverband sowie der Trakehner Zuchtverband haben ein gemeinsames Projekt gestartet. In all diese Aktivitäten möchte der Vorstand die einzelnen Züchter einbinden und ihnen bei ihren Aktivitäten mit Rat und Tat zur Seite stehen. 
Ein weiteres Ziel ist es, mehr Reiter an das Trakehner Pferd zu binden. Oft steigen Reiter nach Grunderfolgen mit ihren Trakehner Pferden mit wachsendem Bekanntheitsgrad auf Pferde anderer Rassen um. 
Die Verbandshomepage wird derzeit überarbeitet, das Tool " Vermarktung" völlig neu aufgestellt und mit dem Internetportal "ehorses"vernetzt.Hier können die Züchter ihre Verkaufspferde kostenfrei bewerben. Insgesamt soll die Professionalität in diesem Bereich erhöht werden und auch in den Zuchtbezirken soll es das Ressort Vermarktungsbeauftragte geben.
Vor der Wahl wurden unsere scheidenden Delegierten geehrt, Dr. Rike Teegen, Christin Bendfeldt und Dirk Trepkau treten aus familiären und beruflichen Gründen nicht mehr an.Wir danken für Eure Mitarbeit im Zuchtbezirk und hoffen auf auch weiterhin auf gute Zusammenarbeit. 
Folgende Delegierte wurden gewählt:
Zuchtbezirksvorsitzende:    Antonia Döllner, Hof Moholz, Nübbel
1. Stellvertreter:                Rainer Kasch, Gestüt Heitholm, Melsdorf
2. Stellvertreterin:             Renate Stahnke, Bebensee
Delegierte:
Edeltraud Ernst, Gut Altenrade, Neumünster 
Sigrun Wiecha, Hof Achtern Kamp, Heiligenstedtenerkamp
Marion Essing, Gut Roest, Kappeln
Heinrich v.d. Decken, Gut Panker, Lüthjenburg
Ersatzdelegierte:
Dieter Jäger, Hennstedt Krs. Steinburg
Albrecht Warnecke, Rondeshagen
Jan Murmann, Hamburg
Frederike Schröpfer, Lübeck
Doris Wegener, Rethwisch b. Preetz
Katja Egdorf, Neumünster
Maja Kozian-Fleck, Kiel
Cornelia Rieve, Süderlügum
Marie Ordolff, Pinneberg
Tina Griepentrog, Lübeck
Dr. Markus Schnack, Tangstedt
Anja Paust, Talkau
Bewertungskommission:
Albrecht Warnecke
Dieter Jäger
Renate Stahnke
Edeltraud Ernst
Marion Essing
Katja Egdorf
Sigrun Wiecha

Die Mitgliederversammlung des Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein / Hamburg rückt näher und damit auch Neuwahl der Delegierten. Zu den zur Wiederwahl anstehenden Delegierten/Ersatzdelegierten stellen sich auch neue Kandidaten, die ich Ihnen ein wenig näher bringen möchte:

Heinrich von der Decken, 58 Jahre, Panker bei Lüthjenburg
– Direktor Güterverwaltung Schmoel/Panker –
ist seit 2001 für die Trakehner Herde (30 Köpfe) des Gestütes Panker zuständig.

Marion Essing, 53 Jahre, Gut Roest bei Kappeln
– Dipl.Ing. Architektin/Zuchtrichteranwärterin FN –
besitzt bei Kappeln das Trakehner Gestüt Gut Roest, züchtet mit mehreren Trakehner Stuten sowie den Trakehner Hengsten Guardian, Shapiro und United Nations.
Ihr Motto: Zucht und Sport – Hand in Hand

 

Katja Egdorf, 38 Jahre, Neumünster
– Pferdewirtschaftsmeisterin –
züchtet mit zwei Trakehner Stuten, Kenntnisse in Zucht, Haltung, Aufzucht und Hengsthaltung
Ihr Motto: Ich möchte dazu beitragen, dass die Menschen wieder lernen, die Bedürfnisse ihrer Pferde zu erkennen

 

Tina Griepentrog, 38 Jahre, Lübeck
– Projektmanagerin –
züchtet mit einer Trakehner Stute, hilft seit Jahren in unserem Zuchtbezirk bei allem, was getan werden muß.

Anja Paust, 54 Jahre, Talkau
– Groß- und Außenhandelskauffrau, Reitwartin FN –
züchtet seit mehreren Jahren mit einer Trakehner Stute

Cornelia Rieve, 57 Jahre, Süderlügum
– Landwirtin –
züchtet seit vielen Jahren mit zwei Trakehner Stuten, die Töchter Jule, Franziska und Katharina bekannt als Trakehner Jungzüchter bei allen Veranstaltungen des Zuchtbezirks, Cornelia ist für das leibliche Wohl der Hengstmarkthelfer zuständig.

Doris Wegener, 40 Jahre, Rethwisch b. Preetz
– Bundespolizeibeamtin –
züchtet mit einer Trakehner Stute, unterstützt den Zuchtbezirk bei allen Veranstaltungen als tatkräftige Helferin. Mutter Helga ist die gute Seele beim Trakehner Hengstmarkt in den "Katakomben".

 

                                                                 
Trakehner ohne "Bäumchen" - nicht vorstellbar! Im November 2016 mußten wir uns von Reinhard Baum verabschieden. Seit 1993 Mitglied im Trakehner Verband, war er schon ab 1994 als Delegierter / Ersatzdelegierter für den Zuchtbezirk tätig. Die Finanzen lagen in seinen Händen, bei jeder Mitglieder- und Delegiertenversammlung - ob in Hamburg oder Luxemburg - konnten wir uns auf ihn verlassen. Die Trakehner Hengstmärkte lagen ihm besonders am Herzen - er kümmerte sich um Sponsoring, schmückte das "Pregelzimmer" für besondere Gäste und marschierte voller Stolz vor der Eröffnungsband des Galaabends in die bis zum letzten Platz gefüllte Holstenhalle. Lieber Reinhard, wir werden Dich in unseren Herzen behalten und wenn wir "von alten Zeiten" reden, bist Du immer mitten drin !

                                               
Schon wieder ein Jahr vorbei - so geht es uns ( fast ) jeden Dezember, wenn Weihnachten naht. Haben wir all unsere guten Vorsätze, die wir - wie jedes Jahr an Silvester - gefasst haben, durchgehalten, haben sich unsere Hoffnungen und Erwartungen erfüllt ? 
Zumindest was Ihre Trakehner betrifft können wir  - Ihre Delegierten des Trakehner Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein / Hamburg - helfen, Ihre Pläne zu verwirklichen. In einer Reihe von Veranstaltungen, Seminaren und Lehrgängen geben wir Ihnen die Chance, Ihre guten Vorsätze für das Jahr 2017 in die Tat umzusetzen. 
Im Januar laden wir 
am 27. 01., 19.00 h, zur Mitgliederversammlung in das Holstenhallenrestaurant ein. 
In diesem Jahr stehen der Zuchtbezirksvorsitzende und seine Delegierten zur Wahl. Wir werden Ihnen zeitgerecht die Personen, die zur Wahl stehen, hier vorstellen. Bleiben Sie gespannt !
Weiter geht es am
24. Februar, ab 19.00 h mit dem Grünkohlessen des Zuchtbezirkes Westküste im Dr.-Wolfgang-Dahme-Haus, Hökerstr.9, 25361 Krempe.
Sigrun Wiecha hat die Trakehner Tochtergesellschaften in Litauen, Polen und Tschechien besucht und ist mit vielen Bildern von Körung, Stuteneintragung, Fohlenbewertung und Hengstleistungsprüfung zurückgekommen. Die Frühjahrskörung in Münster-Handorf ist dann ebenfalls schon vorbei, auch davon wird berichtet und die neuen jungen Beschäler mit Fotos vorgestellt.
Im Februar ( 25./26. 02.2017) lädt die bekannte Grand Prix Reiterin Karin Lührs zum Dressurlehrgang ab Kl. L nach Neversdorf ein, bei Silke Buck in Rondeshagen sowie Antonia Döllner auf Hof Moholz ( beide Lehrgänge 11./12.März ) finden Dressurlehrgänge bis Kl. L sowie für junge Pferde statt. Anmeldung bei Antonia Döllner, dort auch angeben, welcher Lehrgang genutzt wird - Rondeshagen oder Moholz. 
Am 04. März treffen wir uns zum III. Teil der Seminarreihe " Züchten für Anfänger " auf Hof Moholz bei Antonia Döllner. Wir befassen uns mit den Themen Stuteneintragung, Stutenleistungsprüfung und Verkauf. Dieses Seminar ist besonders für unsere Jungzüchter wichtig, da das Vorstellen, Vormustern und die Peitschenführung mit zu den Inhalten gehören. Referenten sind Antonia Döllner, Neel Heinrich Schoof und Sigrun Wiecha. 
Im März lädt Marina Köhncke zum Vielseitigkeitslehrgang - 18.03.2017 Trainingstag in Süsel - ( Anmeldeschluß Anfang März ) und Ostern ist wieder für Harm Sievers reserviert - er bittet zum Springlehrgang
Erster Tag des Springlehrganges Donnerstag, 13.04.2017, und zweiter Tag Samstag 15.04.2017. Anmeldung bis 30.03. bei Dirk Trepkau, dort wird auch der Unkostenbeitrag in Höhe von 40€ entrichtet. 


Alle Termine findet Ihr mit genauen Angaben zeitgerecht unter "Termine". 
 


An dem gutbesuchten Grund- und Fortbildungslehrgang für Zuchtrichter in Hennef nahmen aus Schleswig-Holstein Dr. Rike Teegen, Marie Ordolff und Sigrun Wiecha teil. Ein ganz besonderer Dank gilt den Veranstaltern Fam. Vester vom Gestüt Stöckerhof und dem Lehrgangsleiter Florian Solle. 

 


Der Trakehner in Gemeinschaft mit der TTG haben in Süsel eine Sichtung für Vielseitigkeitspferde angeboten. 22 Trakehner Pferde waren dort bei Hinrich Romeike, dem Olympiasieger, versammelt und mit ihnen viele Zuschauer, die den ganzen Tag trotz kalter Temperaturen dort blieben. Für jedes Pferd und für jeden Starter gab es einen Kommentar und die "Hausaufgaben" für den Winter. Eine tolle Veranstaltung, die bestimmt auch vielen Reitern und Besitzern geholfen hat, sich zu entscheiden - weitere Ausbildung oder doch verkaufen ? Neel-Heinrich Schoof vom Trakehner Verband hat vor Ort schon die ersten Interessenten getroffen. 
Hans Werner Paul und Hans - Wilhelm Bunte haben es sich nicht nehmen lassen, die Veranstaltung zu besuchen und auch Gina und Jürgen Hanke waren vor Ort, um sich von dem Erfolg ihrer Initiative zu überzeugen. Wir freuen uns schon auf die nächste Sichtung - nach Süsel ist vor Süsel ! Allen viel Freude bei der Winterarbeit. 
Weitere Fotos in der Galerie, in Facebook unter trakehner-Holstein und unter www.hof-achtern-kamp.de
   


Der Trakehner Verband schreibt neue Zuchtrichterlehrgänge sowie Fortbildungen für bereits geprüfte Zuchtrichter aus. Auch uns trifft der Generationswechsel - umso wichtiger ist es, dass wir viele Zuchtrichter ausbilden, umso die vielfältigen Aufgaben, die auf uns in den nächsten Jahren zukommen, zu bewältigen. Es ist nicht weniger - eher mehr Arbeit geworden durch die vielfältigen Verordnungen und Vorschriften, die Pferdezucht betreffen. 
Angeboten wird ein Vorbereitungslehrgang am 02.Dezember auf dem Gestüt Stöckerhof in Hennef-Kurenbach und am darauffolgenden Tag ein Fortbildungslehrgang" Von der Abzeichenaufnahme zum Equidenpaß". Gerade vor dem Hintergrund der Einführung neuer Equidenpässe ein wichtiges Thema. Der Fortbildungslehrgang ist für geprüfte Zuchtrichter sowie die Teilnehmer des Vorbereitungslehrganges.
Hier Anmeldung Zuchtrichterlehrgang, Fortbildung sowie Lehrgangsbeschreibung

Die Zeiteinteilung für die Vielseitigkeitssichtung Süsel ist raus und auch den Teilnehmern schon zugesandt worden. Wir freuen uns natürlich, wenn möglichst viele Zuschauer und Interessierte in den Max-Habel-Park kommen, um dort Reiter und Trakehner Pferde zu unterstützen. Jetzt hoffen wir nur noch auf einen herrlichen Herbsttag !
Zeiteinteilung Vielseitigkeitssichtung 

 

 

 


Der Trakehner Hengstmarkt - fieberhaft arbeiten Züchter, die Geschäftstelle des Verbandes und der Zuchtbezirk Schleswig-Holstein/Hamburg bis es endlich losgeht ! Auch in diesem Jahr war es nicht anders - die Helferteams werden eingeteilt, Freispringen, Messen und Kontrolle der Abzeichen, Hilfe bei den Veterinären, Peitschenführer, der Blitzauf- und Abbau in den Pausen! Es gäbe noch viel aufzuzählen - aber plötzlich ist alles wieder vorbei und wir nehmen uns vor, nächstes Jahr sind wir noch besser und noch schneller! Danke an Alle, die jedes Jahr wieder da sind für das große Fest der Trakehner Familie ! Die Gäste kommen aus der ganzen Welt, um unser Trakehner Pferd zu feiern, die Züchter präsentieren stolz ihre Trakehner Pferde und auch der Galaabend endet wieder mit dem Lied der Ostpreußen.
 
In diesem Jahr war Familie Langels - aus Hämelschenburg ganz besonders erfolgreich - sie stellten - zusammen mit ihren jeweiligen Konsortien-  den Siegerhengst His Moment v. Millenium und den Prämienhengst High Five v. Saint Cyr. Zum Konsortium des Siegerhengstes gehört auch das Haus von Hessen - Gestüt Panker-, Landgraf Donatus von Hessen, freut sich ganz besonders über diesen Erfolg!
 
Wir haben mit Stephanie Herken-Wendt und ihrem Herzensbrecher v. Ruffian Reef xx gezittert - und wie es sich gelohnt hat ! Prämienhengst und bester Halbblüter! Ganz herzlichen Glückwünsch, liebe Stephanie und natürlich auch allen anderen, die mit Dir gearbeitet haben, "Krümel" Tanja Kuhn sowie Phillip Klingbeil und Helmar Bescht, die eingesprungen, weil die Grippe kurz vor dem Hengstmarkt zugeschlagen hatte.
Das Gestüt Hohenschmark hat den leuchtenden Fuchs Deinheart v. Dürrenmatt vorgestellt und auch er erhielt das Prädikat gekört. Ein Sproß der Donaudynastie, der sich nicht nur elastisch zu bewegen wusste, sondern durch sein gelassenes Auftreten ganz besondere Sympathien genoss - ganz nach dem Motto "Trakehner Pferde müssen nicht nur schön, sondern auch leistungsbereit und  dem Menschen zugewandt sein".
   

Antonia Döllner war mit ihrem Höhenflug - 3j. v. Bonaparte N AA - als 3. im Freispringcup erfolgreich, der Beschäler All Inclusive aus dem Gestüt Tasdorf wurde Elitehengst und Hans-Wilhelm Bunte sowie Christoph Bendfeldt mit den Stutenleistungsprüfungssiegerinnen Pr. St. Gladness v. All Inclusive - HW Bunte - und St.Pr.u.Pr.St. Herbstglück v. All Inclusive - Christoph Bendfeldt- wurden mit dem Ostpreußen-Wappen ausgezeichnet.
 
     
Der Enkel von Christoph Bendfeldt unterstützt seinen Opa beim Tragen des Ehrentellers und HW Bunte zeigt uns allen, was dort verliehen wurde !
Der Landesmeister Schleswig-Holstein Kiriakos-4j. v. Elfado-, die Vizechampioness Calla - 3j. v. Herakles- und die Landesmeisterin Dressur Ragna Mann mit ihrer Trakehnerin Indian Queen v. Ovaro hatten ebenso ihren Auftritt wie Le Rouge v. Pret à Porter, hocherfolgreich mit Paula de Boer. 
    
Ein wenig Wehmut kam auf, als Karin Lührs ihr Erfolgspferd Sergeant Pepper, 16 j. v. Exclusiv, in den Ruhestand verabschiedete. Bevor aber Karin und der Besitzerin Ursula Scholz die Tränen kamen, legte Sergeant Pepper eine kurze Einlage über der Erde hin, die uns alle wieder aufmerksam machte, sodass wir aufmerksam verfolgen konnten, wie Karin Lührs ihr gefülltes Champagnerglas durch die Halle brachte, ohne einen Tropfen zu verschütten !
Es gäbe soviel zu erzählen von diesen vier Tagen in der Holstenhalle, aber das wird in der nächsten Ausgabe von "Der Trakehner" stehen, meisterlich herausgebracht von Imke Eppers, natürlich auch sie aus dem "echten Norden".
   
Weitere Fotos findet Ihr in der Galerie und unter www.hof-achtern-kamp.de